Menü

Kunde Denkort Bunker Valentin

Leistungen Name, Erscheinungsbild, Ausstellung, Orientierungssystem, Multimedia Guide, Website, Geschäftsausstattung, Flyer, Einladungen, Plakate etc.

Abgründe, ganz nah – eine Gedenkstätte etablieren

Auf der Baustelle des U-Boot-Produktionsbunkers ›Valentin‹ in Bremen-Farge mussten zur Zeit des Nationalsozialismus zwischen 1943 und 1945 tausende Zwangsarbeiter aus ganz Europa unter unmenschlichen Bedingungen schuften. Mehr als 1.100 von ihnen kamen dabei ums Leben.

oblik half der Landeszentrale für politische Bildung bei der wichtigen Aufgabe, den Bunker als Gedenkstätte zu etablieren.

Nach fast drei Jahren Planung ist der Denkort seit 2015 der Öffentlichkeit zugänglich. In diesen drei Jahren ­arbeiteten wir gemeinsam mit einem Team von Historikern, Pädagogen, Innen­architekten, Architekten und Landschaftsplanern daran, den Bunker zu einer Dokumentations- und Erinnerungsstätte mit vielfältigen Informations­ebenen zu machen.

Leitidee des Konzepts, mit dem wir den deutschlandweiten Wettbewerb ­gewannen: Distanz und Nähe. Distanz zur Monumentalität des Bunkerbaus – die allzu leicht Ehrfurcht oder gar Bewunderung auslöst – und gleichzeitig Nähe zu den Menschen, die hier zur Arbeit gezwungen wurden.

Wir konzipierten den visuellen Gesamtauftritt des Denkorts und darin ein­gebettet den didaktischen Rundweg mit 25 Stationen, einen Medientisch, die Ausstellung im Informationszentrum sowie die Website, ergänzt durch viele weitere Informationen und Medien.

www.denkort-bunker-valentin.de

In Zusammenarbeit mit der GfG/Gruppe für Gestaltung und Jens Oertel